Login Form  

   
Der Tagesspiegel, 19. Februar 2006
Der Tagesspiegel, 19. Februar 2006

Die firmeninterne Zeitung der damaligen Schering AG (mittlerweile von Bayer übernommen), die Scheringblätter, hat mich für die Rubrik ‘Menschen bei Schering’ befragt:

Scheringblätter, Juni 2005
Scheringblätter, Juni 2005

Im Laufe der Jahre konnte ich das Thema ‘BookCrossing’ das eine oder andere mal in den Medien plazieren:

Ein Artikel im ‘compact’ dem Mitarbeitermagazin der Bayer Business Services; Seite 20/21:

 

 

Kennen Sie das auch?

  • Sie lesen gerne
  • Sie kaufen sich regelmäßig neue Bücher
  • Ihr Bücherregal quillt über
  • Sie wollen/müssen sich von Büchern trennen, wissen aber nicht wohin damit
  • Alle Ihre Freunde wurden schon mit ausrangierten Büchern beschenkt

oder

  • Sie würden sich gerne sooo viele Bücher kaufen, haben aber entweder nicht die Zeit durch die Läden zu streifen
  • Sie schrecken vor den Kosten zurück, weil die schönsten Bücher ja immer sooo teuer sind und Sie wissen, daß Sie das Buch wahrscheinlich sowieso nur einmal lesen und dann ins Regal verbannen

Es gibt eine Lösung...

Entlassen Sie Ihre Bücher in die Freiheit und werden Sie Mitglied einer weltweiten Gemeinschaft!

Schließen Sie sich der stetig wachsenden Gemeinde der BookCrosser an. Registrieren Sie erst sich selbst (völlig kostenlos und ohne jegliche Verpflichtung; auch Ihre Mailbox bleibt garantiert SPAM-frei) und dann Ihre Bücher bei http://www.bookcrossing.com/, kleben Sie einen Sticker mit der Registrierungsnummer hinein und legen Sie sie an öffentlichen Plätzen (Kneipe, Bushaltestelle, U-Bahn u.s.w.) ab. Auf den BookCrossing-Seiten können Sie verfolgen, wohin Ihr Buch reist...

Oder fragen Sie andere BookCrosser nach deren Büchern bzw. halten Sie im deutschsprachigem Forum nach Buchangeboten Ausschau. Oft bieten BookCrosser ihre Bücher kostenlos oder gegen Portoerstattung (derzeit € 0.85 für eine Büchersendung bis max. 500 g innerhalb Deutschlands) oder im Tausch gegen eines Ihrer Bücher an.

Und was soll das?

Zunächst sorgt BookCrossing für eine Verbreitung von Büchern. Der Erfinder des BookCrossing, Ron Hornbaker, beschreibt es mit dem Satz: "Our goal, simply, is to make the whole world a library." (Unser Ziel ist es aus der Welt eine Bibliothek zu machen). Andere positive Punkte des BookCrossing:

BC-Bücher liegen kostenlos für den nächsten Leser bereit

Wer Lust hat, kann auf die (Schnitzel-)Jagd nach Büchern gehen, da die Orte an denen Bücher liegengelassen wurden über die BookCrossing-Seite eingesehen werden können

Bücher werden gelesen, satt nach einmaligem Lesen im Regal zu verstauben

Meine BookCrossing-Bilder

Hier finden Sie die Liste der Bücher, die ich schon in die Freiheit entlassen habe bzw. derzeit verfügbar sind: Kagis BC-Bücherregal

Ausführliche deutsche Hilfen finden Sie auch unter http://www.bookcrossers.de/

Für mehr Info gibt es eine deutschsprachige FAQ oder Sie können sich Info-Flyer in den verschiedensten Sprachen herunterladen.

Weiterführende Links

Mein BookCrossing-Bücherregal

BookCrossing Home

Die deutsche Supportseite

Das deutschsprachige BookCrossing-Forum

Viel Spaß! Und ‘Happy Crossing!’

   
© Kagi