Ein beeindruckendes Buch, nicht nur für Biker.

Das Buch berichtet aus Sicht Jay Dobyns’ von seinem mehrjährigen Undercover-Einsatz für das ATF im Umfeld der Hells Angels in Arizona.

Ich hatte ein Buch im Stile eines Krimis erwartet, wurde jedoch im positiven Sinne überrascht: Es ist eher die Beschreibung seiner persönlichen Befindlichkeit, seines Spagats zwischen seinem Undercover-Ich und seinem Privatleben mit seiner Familie. Ein Bericht, wie er Gefahr lief sich immer mehr selbst zu verlieren und zu seinem anderen Ich zu mutieren; wie er immer mehr die Belange ‘der guten Sache’ über seine eigenen stellte und am Ende doch fast alles vergebens war.

Spannend, fesselnd, teilweise auch witzig.

Auf jeden Fall 100% lesenswert!

Auf YouTube finden sich auch diverse Videobeiträge und Reportagen in deutsch und englisch; einfach mal nach "jay dobyns hells angels" suchen.

Amazon-Link zum Buch

Das Buch handelt von einem geistig zurückgebliebenen jungen Mann, Charlie Gordon, der entschlossen ist auf der ‘Schule für zurückgebliebene Erwachsene’ seinen Abschluß zu machen und damit in der Bäckerei in der er putzt vielleicht zum Bäcker befördert zu werden. Er von seiner Lehrerin sehr unterstützt. Sie vermittelt ihm den Kontakt zu einer Forschungseinrichtung, die ihm - nach vielen Tests, u.a. auch einen Labyrith-Wettrennen gegen die Maus Algernon - anbietet ihn in ein Forschungsprojekt aufzunehmen, welches das Ziel hat zu testen, ob die Gabe bestimmter Medikamente und eine Gehirn-OP ihn tatsächlich intelligenter machen können.

Er willigt ein. In den Wochen nach der OP zeigt sich, daß er nicht einfach nur ein wenig intelligenter wird, sondern sich zum Genie entwickelt. Im Zuge dessen erkennt er u.a., daß seine ‘guten Freunde’ in der Bäckerei mitnichten seine guten Freunde sind, sondern sich immer nur über ‘den Idioten Charlie’ amüsiert haben. Er beschließt auch auf dem Gebiet der Hirnforschung zu arbeiten und Forschung zu betreiben und muß feststellen, daß sein Intelligenzschub nicht dauerhaft bestehen bleiben wird, sondern er langsam aber sicher wieder auf den Intelligenzlevel vor der OP zurückfallen wird.

Das Buch ist als Tagebuch geschrieben. Weil Charlie von Rechtschreibung keinen Schimmer hat, lesen sich die ersten Seiten sehr schwer und recht zäh. Wenn man sich aber erstmal eingelesen hat, geht das ganz flott. Der Charme besteht darin, daß man anhand des Tagebuchs, der Rrechtschreibung, Gramattik und des Stils sehr genau Charlies Entwicklung (und seine spätere Rückentwicklung) verfolgen kann.

Ich vergebe für dieses Buch ohne zu zögern 11 von 10 möglichen Punkten!

Das Buch wurde unter dem Titel Charly mit Cliff Robertson in der Titelrolle verfilmt.

Amazon-Link zum Buch

Willkommen in meiner kleinen Welt der Bücher und des BookCrossing

Was ist BookCrossing?

Statt seine Bücher nach dem Lesen lieblos im Regal einstauben zu lassen, läßt man sie einfach absichtlich irgendwo liegen, damit jemand sie finden, lesen und sich daran erfreuen kann. Danach sollte derjenige die Bücher nach dem gleichen Prinzip weitergeben.

Damit jeder die Reise des Buches nachvollziehen kann, gibt es die drei großen R’s: Read - Register - Release:

Read (lesen): Das bedarf wohl keiner Erklärung...

Register (registrieren): Auf der BookCrossing-Internetseite kann man eigene Bücher registrieren - man erhält dann für sein Buch eine weltweit einmalige BCID (BookCrossing-Identifikationsnummer) - oder bereits - meist von Anderen - registrierte Bücher mit einem Journaleintrag versehen.

Release (freilassen): Das absichtliche ‘verlieren’ oder ‘aussetzen’ der registrierten Bücher. Damit jeder Finder weiß, was das soll, klebt man eine kleines Label mit einer kurzen Erklärung und der BCID ins Buch. Anhand der BCID kann ein Finder - auch anonym - via Internet mitteilen, daß das Buch gerade bei ihm ist, wie es ihm gefällt und wo er es wieder ausgesetzt hat.

Und was soll das?

Zunächst sorgt BookCrossing für eine Verbreitung von Büchern. Der Erfinder des BookCrossing, Ron Hornbaker, beschreibt es mit dem Satz: "Our goal, simply, is to make the whole world a library." (Unser Ziel ist es, einfach ausgedrückt, aus der Welt eine Bibliothek zu machen). Andere positive Punkte des BookCrossing:

  • BC-Bücher liegen kostenlos für den nächsten Leser bereit
  • Wer Lust hat, kann auf die (Schnitzel-)Jagd nach Büchern gehen, da die Orte an denen Bücher liegengelassen wurden über die BookCrossing-Seite eingesehen werden können
  • Bücher werden gelesen, satt nach einmaligem Lesen im Regal zu verstauben

 

Weiterführende Links

Mein BookCrossing-Bücherregal

BookCrossing Home

Die deutsche Supportseite

Das deutschsprachige BookCrossing-Forum

Bei Audible kann man Hörbücher und Audiomagazine zum angemessenen Preis herunterladen. Mit etwas Glück erwischt man - wie ich - einen Zeitpunkt zum Einstieg bei dem man bei Abschluß eines Abonnements gleich noch einen iPod hinterhergeschmissen bekommt...

Ansonsten funktioniert das Ganze natürlich auch ohne Abo und man kann jedes Buch/Magazin einzeln bezahlen.

Die Hörbücher sind auf fast jedem modernen Gerät abspielbar; siehe: http://www.audible.de/apps

Der Kundensupport (erreichbar via kostenloser 0800er-Nummer oder E-Mail) hat bisher immer schnell und kompetent auf meine Fragen und problem reagiert.


audible.de

Telefon (aus Deutschland): 0800 58900 73

Telefon (aus dem Ausland): +49 (0)89220 61058

Webseite: http://www.audible.de

   
© (c) Kagi 2021